Finaler Micro Moot im halleschen Landgericht

Am 27.08.2019 absolvierten die Mooties den letzten Micro Moot im Landgericht Halle. Abermals war ein vollständiger „Senat“ durch die Coaches sowie Rhetoriktrainer und Praktiker Herr Karl Kuras dabei. Eine interessierte Öffentlichkeit war ebenfalls anwesend – besonders freuen konnten sich die Mooties über die Anwesenheit von Frau Professor Meller-Hannich, die wertvolle Tipps für den Pre-Moot und die Hauptverhandlung geben konnte.

Der Vorsitzende Richter dieses Tages brachte die Mooties allerdings bei ohnehin schon hohen Temperaturen ordentlich ins Schwitzen. Mit kritischen Nachfragen und Genauigkeit wurden die Argumente in die Mangel genommen: „Was ist denn an einer peruanischen Aktionswoche so schlecht? Das klingt doch charmant!“

Kniffelig war auch die Frage, ob Meerschweinchen nicht auch regionale Tiere in Bayern sind, da sie als Haustiere immerhin auf bayerischen Bauernhöfen nicht selten vorkommen. In Folge kam es zu einem flotten Schlagaustausch der Argumente zwischen den Parteien und dem Richter, der der Öffentlichkeit und dem „Senat“ das ein oder andere Grinsen hervorrief.

Insgesamt überzeugten die Mooties mit guten Gesprächsübernahmen und spannenden Diskussionen, sodass nach einer Stunde die Verhandlung ein Ende fand.

Danach gab es wieder Feedback von Professorin Meller-Hannich, den Coaches und Herrn Kuras. Mit ein wenig Kritik, aber auch viel Lob können die Mooties nun bald in den Pre-Moot in Hamburg starten. Insgesamt also ein bereichernder Nachmittag (Quality-Time) für alle Seiten. Wir können gespannt die Verhandlungen gegen Teams anderer Universitäten erwarten!

Leave a Comment